Got Milsch?

Komplizierte Welt, einfache Lösungen

Archive for Oktober 2009

Router D-Link WBR 2310 mit alter Firmware updaten

leave a comment »

Hallo zusammen,

endlich habe ich die Lösung für mein Druckerproblem gefunden.

Der Bösewicht war nicht der Drucker, ganz im Gegenteil, der macht genau was er soll. Der Router war die Schwachstelle.

Folgende Verhaltensweisen des Routers machten mich stutzig:

– Neu eingestellte Uhrzeit konnte nicht gespeichert werden
– Änderungen an der für die Netzwerkgeräte bereitgestellten IP-Adressen wurde nicht gespeichert
– Der Drucker wurde regelmäßig aus dem Netzwerk geschmissen

Gerade letzteres war echt nervig. Ein Work-around bestand darin, per Browser auf die Oberfläche des D-Link zu gehen, die Netzwerkeinstellungen aufzurufen und dann ohne Änderungen zu speichern. Aus mir nicht erfindlichen Gründen buchte er dann in der Regel den Drucker wieder ein und ich konnte drucken.

Aber eine Lösung war das nicht.

Klickt machte es bei mir dann, als ich mir die Firmware des Routers anschaute. Die Oberfläche gab als Version 2.0 aus. (hier im Bild die bereits upgedatete Version)

Ein kurzer Check auf der Internetseite von D-Link bestätigte meine Vermutung, die aktuelle Version war 2.03 und die Version dazwischen enthielt einige Bugfixes.

Ein Klick auf „Support Resources“ und die Auswahl des WBR 2310_REVB (das ist der mit der Firmware 2.0) brachte mich in den Bereich, in dem ich die Firmware downloaden konnte.

Nach dem Download, der eine .zip Datei in meinen Ordner spülte, mußte ich nur noch die Datei entpacken, dann wieder auf die Oberfläche des Routers gehen und die entpackte .bin Datei einspielen.

WICHTIG : Nur mit LAN-Kabel, nicht über WLAN die Firmware einspeichern. Sonst kann es zu massiven Problemen kommen.

Die Firmware spielt Ihr über die Seite ein, die ich oben schon dargestellt habe. Also „Tools“ -> „Firmware“. Dort dann mit „Browse“ den Ort unter dem Ihr die .bin entpackt habt suchen, die .bin Datei anklicken und auf „Save Settings“ gehen.

Jetzt braucht der Router eine Zeit bis er alles geregelt hat. Danach ist die Firmware aufgespielt und der Router ist jungfräulich.

D.h. er ist ohne Verschlüsselung, alle Port-Einstellung sind weg und auch alle anderen Einstellung sind in der Werkseinstellung. Der Zugriff auf die Oberfläche läuft somit nicht über das von Euch vergeben Passwort, sondern über das Standard Passwort. Dieses steht bei Eurem Router auf der Rückseite.

Nun müßt Ihr Euch nur noch einloggen und schon könnt Ihr den Router neu einstellen.

Alle wichtigen Bugs sollten jetzt behoben sein und veränderte Werte in der Netzwerkkonfigartion werden gespeichert.

Hipp Hipp Hurra!

Firmwareupdate got Milsch!

Advertisements

Written by erikmilsch

Oktober 22, 2009 at 1:14 am

Veröffentlicht in Uncategorized