Got Milsch?

Komplizierte Welt, einfache Lösungen

Lexmark T620 im Netzwerk unter Ubuntu ansprechen

leave a comment »

Hallo zusammen,

im Prinzip ist diese kleine Problemlösung für mehr Drucker als nur den T620 geeignet. Bei mir war es aber nun mal dieser. 🙂

Die Aufgabe:

Ein Lexmark T620 ist bei uns in der Firma im Netzwerk als Drucker angeschlossen. Ich möchte von meinem Ubuntu-Laptop aus auf diesem drucken können.
Die Installation des Lexmark eigenen Treiber brachte nichts, da ich keine Warteschlange etablieren konnte.
Aber ein Workaround brachte…

Die erste Lösung :

Im Firefox einfach mal http://localhost:631 eingeben, und siehe da, es öffnet sich das CUPS, das sogenannte Common UNIX Printing System. Bei mir in der Version 1.3.9.
Sollte dies nicht der Fall sein, bitte mit Synaptic cups-sys nachinstallieren.

Dann auf „Verwaltung“ und dort auf „Drucker suchen“ klicken und siehe da, CUPS zeigt uns den „Lexmark T620 ….“ an. Nun den Drucker mit „Drucker hinzufügen“ hinzufügen…. entsprechend benennen und bei Modell/Treiber „Lexmark T640 Foomatic/Postscript (recommended) (en)“ auswählen.
Der letzte Klick auf „Drucker hinzufügen“ stellt die Installation fertig.
Jetzt noch die Druckeroptionen festlegen (wie DinA4 etc.) und schon können wir drucken.

Das einzige was ich noch nicht geschafft habe ist unser zweites Papierfach anzusprechen.

Die zweite Lösung :

Nach einer kurzen Suche im Internet nach der .ppd Datei für den T620 habe ich folgende gefunden :

LEXT620.PPD

Und nun macht bitte folgendes… ladet den oben gelinkten Treiber herunter, und speichert ihn am besten in einem neu erstellten Ordner „Lexmark“ in Eurem Home-Verzeichnis.

Dann statt den Treiber „Lexmark T640 Foomatic/Postscript (recommended) (en)“ zu wählen entscheidet Ihr Euch darunter für die Option „Oder stellen Sie eine PPD Datei bereit“ und sucht mit „durchsuchen“ die LEXT620.PPD.

Danach einfach wie oben die Bruckeroptionen einstellen. Nun könnt Ihr sogar weitere Papierschächte anwählen und und und. Bitte geht sicher dass auch DinA 4 gewählt ist.

CUPS got Milsch!

Advertisements

Written by erikmilsch

November 13, 2008 um 1:54 pm

Veröffentlicht in CUPS, Drucker, Lexmark, Linux, T620, Ubuntu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: